Köln: 26.–29.04.2022 #AnugaFoodTec2022

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Quarterly - News März 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

die für März geplante Anuga FoodTec wurde pandemiebedingt auf den 26. bis 29. April 2022 verschoben. Bis es soweit ist, halten wir Sie mit unserem Quarterly auf dem Laufenden. Erfahren Sie jetzt mehr über die vielfältigen Themen der Messe. Zum Beispiel über Hygiene-Schleusen mit Masken-Check, über neue Wege der Fremdkörperkontrolle, und darüber, wie Molkereien die Energiewende mitgestalten können.

Wir wünschen eine spannende Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Redaktionsteam

Oliver-Frese

AFT 2022

Sehen Sie hier das Statement von Oliver Frese - Geschäftsführer der Koelnmesse.

Zum Video
DLG - Prof Riehn

Fachlicher Treffpunkt 2022

Die Anuga FoodTec 2022 wird wieder der fachliche Treffpunkt der internationalen Lebensmitteltechnologie- und Zulieferbranche sein, den wir in diesem Jahr vermisst haben.

Sehen Sie hier das Statement von Prof. Dr. med. vet. Katharina Riehn, Vorsitzende DLG-Fachzentrum Lebensmittel und DLG-Vizepräsidentin.

Zum Video
Monitor

Alle Themen der Branche

Von Industrie 4.0 über Smart Packaging bis hin zur Intralogistik: Die Anuga FoodTec 2022 zeigt die für eine flexible Produktion unerlässlichen Lösungen.

Alle Themen sehen (.pdf)
Das Food Radar erkennt nicht nur Fremdkörper mit hoher Dichte, wie etwa Metall, Glas und Stein. Es detektiert auch Fremdkörper mit niedriger Dichte, zum Beipiel Weichplastik, Fruchtsteine und Gummi. (Foto: © Food Radar Systems)

Bessere Kontrollen

Sind Fremdkörper im Dessert? Die Sensortechnologie von Food Radar Systems macht pumpbare Lebensmittel sicherer.

Mehr lesen (.pdf)
Ab jetzt helfen Tomra-Experten mit Visual Assist, dem neue Augmented-Reality-Tool für die Remote-Unterstützung an der Maschine. (Foto: © Tomra Food)

Soforthilfe bei Stillstand

Tomra nutzt ab sofort das Augmented Reality-Tool Visual Assist, um die permanente Verfügbarkeit seiner Sortierer zu gewährleisten.

Weiterlesen (.pdf)
Der neue ScreenFilter mit dem MultiJector von GEA. (Foto: © GEA)

Pökeln und Marinieren

GEA hat ein neues System für die Salzlake-Filtration entwickelt, das den Injektionsprozess optimiert.

Mehr lesen (.pdf)
Face Checkpoint

Zutritt verweigert

Wer, wann, welchen Teil einer Produktion betreten darf, hängt von zahlreichen Hygieneaspekten ab. Die Personenschleusen von Mohn bieten Sicherheit.

Weiterlesen (.pdf)
Raps stellt eine vielversprechende Proteinquelle dar. Im Bild: Spitze des Haupttriebes einer Rapspflanze in Vollblüte auf dem Versuchsgut Roggenstein der TU München. (Foto: © Andreas Heddergott/TUM)

Weniger Bitterstoffe

Bisher blieb Rapseiweiß wegen seines Fehlaromas weitgehend ungenutzt. Dies zu ändern, ist das Ziel von Forschern an der Technischen Universität München.

Weiterlesen (.pdf)
Projektmitarbeiter

Energiewende mitgestalten

Im Porträt: Wie die Lebensmittelindustrie die Energiewende mitgestalten kann – darum geht es am Institut für neue Energie-Systeme.

Mehr lesen (.pdf)