Köln: 19.–22.03.2024 #AnugaFoodTec2024

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Anuga FoodTec 2022

Anzeige

Konferenzen & Kongresse

“Food4Future”- Kompaktkonferenzen auf der AnugaFoodTec 2022

Aktuell umfasst die Weltbevölkerung rund 8 Milliarden Menschen, 2050 sollen es fast 10 Milliarden sein. Das Gros wird in Städten leben. Und alle wollen essen. Jährlich rückt der „Earth Overshoot Day“ weiter nach vorne. Diese Entwicklung wird die aktuellen Herausforderungen im Lebensmittelsystem weiter verschärfen.

Schon heute ist die Lebensmittelproduktion für ca. 1/3 aller Treibhausgasemissionen verantwortlich. Mit zunehmender Weltbevölkerung wird sich dieser Effekt verstärken. Darüber hinaus wohnen immer mehr Menschen in urbanen Gegenden, Produktion und Konsum sind entkoppelt und globale Lieferketten werden immer fragiler. Hinzu kommen Herausforderungen wie Lebensmittelverschwendung, Verpackungsmüll und soziale Ausbeutung.

Obwohl es heute theoretisch genug Nahrung für alle Menschen weltweit gibt, steht sie nicht allen Menschen in gleichem Maße zur Verfügung. Einerseits leiden weltweit etwa 800 Millionen Menschen an Hunger. Eine weitere Milliarde Menschen leidet unter einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen.

Auf der anderen Seite haben viele Menschen Nahrung im Überfluss. Insgesamt 2,1 Milliarden Menschen sind übergewichtig, vor allem in den Industrieländern. Dort wird auch eine erhebliche Menge an Lebensmitteln weggeworfen.

All diese unterschiedlichen Aufgaben sind nur mithilfe innovativer technologischer Ansätze zu lösen. Das Ausbrechen aus bestehenden Strukturen ist erforderlich, um neue Wege gehen zu können. Der Bedarf nach Inspiration, Kooperation und Expertise steigt stetig und neue Akteure und Geschäftsfelder etablieren sich am Markt.

Durch eine zunehmende Konvergenz der Technologien werden wir in den nächsten Jahren immer mehr innovative, nachhaltige und bahnbrechende Konzepte sehen. Sei es das sog. „Internet of Food“, d.h. eine engere datenbasierte Vernetzung der gesamten Wertschöpfungskette, Kultivierte Lebensmittel, Personalisierte Ernährung, Vertical Farming, Funktionale Lebensmittel, all diese Konzepte haben ein revolutionäres Potenzial.

Mit diesem Format möchten wir die Möglichkeiten einer nachhaltigen Transformation des Lebensmittelsystems diskutieren, etablierte Anbieter mit der neuen Generation an „FoodTech“- Unternehmen zusammenbringen und zukunftsweisende Innovationen aufzeigen.

Anzeige

Anzeige

Next Generation FoodTech

Next Generation FoodTech

Mit Hilfe neuer Verfahren und der Nutzung neuartiger Quellen werden Lebensmittel (inkl. Zutaten) in Zukunft ressourcenschonend produziert. Eine neue Wertschöpfung kann somit die Bedarfe von Mensch und Umwelt vereinen.

Next Generation FoodTech
Functional Food

Functional Food

Die Verschmelzung von Technologie und Ernährung führt dazu, Food als Ersatz von Medikamenten zunehmen. Die Bereiche Lebensmittel und Gesundheitswesen sind mittlerweile untrennbar und forcieren die funktionale Bedeutung von Food

Functional Food
Alternative Proteinquellen

Alternative Proteinquellen

Um die Welt 2050 bei gleichbleibendem Fleischkonsum ernähren zu können, wären nach Angaben der FAO drei Erden notwendig. Die Erforschung, Entwicklung und Etablierung neuer Quellen für die Proteinversorgung der Zukunft ist daher in erheblichem Ausmaß notwendig.

Alternative Proteinquellen
Brand empowerment

Brand empowerment

Die Entwicklung neuer Ernährungsformen wird durch Technologie und Kundennachfrage angetrieben. Auf der einen Seite wird „Food zum Lifestyle“ da viele Konsumenten sich intensiver mit der Lebensmittelindustrie auseinandersetzen und Konzepte wie „Free-From“ und „Clean Food“ an Bedeutung gewinnen.

Brand empowerment
Angebotssegmente der Anuga FoodTec

Angebotssegmente der Anuga FoodTec

Die Anuga FoodTec gliedert sich in acht Angebotssegmente. Hier finden die Facheinkäufer FoodTec-Kompetenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette in geballter und strukturierter Form.

Ausstellerstimmen Anuga FoodTec 2018

Zu den Zitaten der Aussteller

Die Zukunft: Digitalisierung der Produktion

Industrie 4.0 eröffnet Unternehmen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie völlig neue Chancen für die Vernetzung und Automatisierung ihrer Prozesse. Voraussetzung dafür ist die Verknüpfung intelligenter Produktions-, Verpackungs- und Logistiksysteme - der Grundstein für eine smarte Factory.

Die Aussteller der Anuga FoodTec bringen alle Kernbereiche der Industrie an einem Ort zusammen und zeigen live und in Aktion, wie die digitale Transformation erfolgreich gestaltet und umgesetzt werden kann – branchen- und prozessübergreifend.

Jetzt schon an die Anuga FoodTec denken

Die nächste Anuga FoodTec findet von 26. April bis 29. April 2022, statt.